Die richtige Anwendung des Aqualizers

Der AQUALIZER™ ist eine hydrostatische temporäre Relaxationsschiene mit Wasserfüllung zur Behandlung und Diagnose des CMD-Syndroms.



Als Sofort-Schiene kann er ohne Vorbereitungen bei jedem Patienten eingesetzt werden. Eine neuromuskuläre Deprogrammierung wird bereits nach wenigen Minuten erreicht.

 Eine gute Ergänzung zur herkömmlichen Schienentherapie.



Der AQUALIZER™ ist eine vorgefertigte Sofort-Schiene mit Wasserfüllung. Er besteht aus einer Nylon-Folie, die auch starken Kaukräften standhält.




Aqualizer richtig anwenden, um Schmerzen und Verspannungen schon nach wenigen Minuten zu lindern.



Der Aqualizer ist eine sinnvolle Unterstützung bei vielen Therapien auch im Bereich der Orthopädie und der Physiotherapie und bewirkt ohne Nebenwirkung eine deutliche Verbesserung bei folgenden Symptomen:
        Kopfschmerzen (Spannungskopfschmerzen)
        Schmerzen des Kiefergelenks und der Muskulatur
        Neuralgien und Gesichtsschmerzen
        Schmerzen der Nackenmuskulatur und der Schulter 

   

Der AQUALIZER™ ist eine wassergefüllte Aufbißschiene zur Entspannung der Kaumuskulatur, sozusagen ein Wasserbett für den Kiefer.



 

Bitte beachten Sie:

  • Der AQUALIZER™ kann nicht verwendet werden bei größeren Lücken im Seitenzahnbereich. Diese sollten zuvor vom Zahnarzt provisorisch versorgt werden.
  • Patienten mit starkem Würgereiz sollten den Aqualizer nicht bzw. nur unter ärztlicher Aufsicht verwenden
  • Der Aqualizer ist nur für den temporären Gebrauch bestimmt und kann die Aufbisskorrektur durch den Zahnarzt nicht ersetzen! 

Lebensdauer, Pflege und Aufbewahrung des Aqualizers

Die Lebensdauer hängt davon ab, wie oft er getragen und wie stark darauf gebissen wird. Mit der Zeit verliert der Aqualizer an Flüssigkeit. Das ist materialbedingt und völlig normal. In diesem Fall sollte er ausgetauscht werden.

 

Reinigen Sie Ihren Aqualizer täglich mit etwas Seife oder Zahnpasta.

 

Falls Sie den Aqualizer länger als 4 Wochen aufbewahren möchten, sollten Sie ihn einfach einfrieren, so verliert er kein Wasser. Vor Gebrauch ist er schnell in der Hand wieder aufgetaut und einsatzbereit.

Das ist auch zu empfehlen, wenn Sie Aqualizer auf Vorrat kaufen.

Funktionsweise des Aqualizers

Der Aqualizer besteht aus zwei mit  Wasser gefüllten Bißpolstern, die  durch  eine dünne  Kapillare  miteinander  verbunden sind. Dadurch  kann  die Flüssigkeit hin- und herfließen und bewirkt einen schnellen Ausgleich der Kaukräfte. Der Patient nimmt nach wenigen Minuten eine ausbalancierte  entspannte Lage ein. 


Alle  Zahnkontakte  werden  durch  das  Wasserpolster  kompensiert. Durch seine optimierte anatomische Form, passt sich der Aqualizer beim Tragen dem Zahnbogen an.

 

Der Aqualizer ist in zwei Größen erhältlich:

Ultra passt für jeden  Kiefer in normaler  Größe

Ultra mini ist für  Kinder und besonders  kleine  Kiefer vorgesehen.

 

Während  des Tragens reduziert sich die Füllmenge des Wassers, bis der Aqualizer an einer bestimmten Stelle durchgebissen wird.

Diese Stelle entspricht meistens den sogenannten Frühkontakten der Zähne. Dieser Vorgang kann bei  Beanspruchung  durch  die  Kaukraft  1-3 Wochen betragen. Patienten, die sehr stark pressen, können einen Aqualizer schon innerhalb von 1-2 Tagen durchbeissen. Der Aqualizer entspannt die Kopf-, Schulter- und Nackenmuskulatur in wenigen Minuten und lindert somit Schmerzen. Die  Muskulatur  wird  positiv unterstützt.  Muskuläre  Dysbalancen  werden ausgeglichen,  sowie  die Muskelkoordination verbessert. Einseitige Belastungen werden somit kompensiert.

Die richtige Stärke wählen

Der neue Aqualizer „SLIM“, der seit 2013 erhältlich ist, wurde in Tragekomfort und Qualität deutlich verbessert.

Er ist wie Aqualizer "Ultra" in den 3 bekannten Bisshöhen High, Medium und Low erhältlich.


 

Aqualizer Medium werden von 90% der Patienten getragen.

Aqualizer Low werden für folgende Anwendungen empfohlen:

  • Patienten mit eingeschränktem Mundöffnungswinkel, oder Patienten die sehr empfindlich auf jede Art von Fremdkörper im Mund reagieren, bevorzugen in der Regel Aqualizer Low.
  • Zum Adjustieren von Aufbißschienen. Der Aqualizer wird hierbei zusammen mit der festen Schiene getragen. Nach Entspannung der Kaumuskulatur lassen sich okklusale Interferenzen auf der Schiene feststellen.


Aqualizer high werden für Patienten mit Tiefbiß empfohlen, sowie für Patienten, die aufgrund ihrer okklusalen Verhältnisse eine deutliche Anhebung der Bißhöhe benötigen. Durch die größere Menge an Flüssigkeit wird der "Aqualizer High" etwas fester, so dass einige Patienten das Tragen als weniger angenehm empfinden.

 

Zur Bestimmung der Bisshöhe durch den Zahnarzt oder Zahntechniker eignet sich das Fleximeter der Firma Bausch.